Leitbild

KinderStärken e.V. ist ein Institut an der Hochschule Magdeburg-Stendal und verfolgt satzungsgemäß ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Themen der Angewandten Kindheitswissenschaften in Form innovativer Lösungsansätze und Projekte aus der Hochschule heraus in der Praxis umzusetzen. Die Erfahrungen, die dabei gewonnen werden, fließen wie in einem Kreislauf zurück in die Hochschule und helfen dort, realitätsnahe Diskussionen zu eröffnen, die wiederum zur Grundlage von Forschungs- und Praxisprojekten werden. Mit Expert*innen ausgewählter Fachgebiete im Team agieren wir als kompetenter, zuverlässiger und empathischer Fach- und Netzwerkpartner 

Grundlage unserer Arbeit bilden die Menschenrechte. Unser Hauptanliegen/Ziel ist dabei die Entwicklung gesellschaftlicher Verhältnisse im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention. Mit unserer Arbeit reagieren wir auf soziale Aufgaben, Versäumnisse und Probleme in kindheitsrelevanten Praxisfeldern und kinderpolitischen Bereichen. Wir setzen uns anwaltschaftlich für bestehende Interessenslagen von Kindern und Familien sowie die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen ein. KinderStärken e.V. versteht sich als Plattform für die Vermittlung von entsprechendem Wissen, informiert, sensibilisiert Entscheidungsträger*innen und berät sowie begleitet in Veränderungsprozessen.

Partizipation und Gesundheitsförderung im Sinne einer Erhöhung des Wohlbefindens von Kindern und Familien sind Grundprinzipien unserer Arbeit. Um kinder- und familienfreundliche Lebenswelten zu gestalten, orientieren wir im Sinne eines systemischen Arbeitsverständnisses auf partizipative Entwicklung von Lösungsvorschlägen. Wir begegnen allen (potenziell) Beteiligten auf Augenhöhe und binden sie als Expert*innen ihrer Lebenswelt in die Initiierung wirkungsvoller Veränderungsprozesse ein. Eine Orientierung an den Ressourcen und Möglichkeiten der Beteiligten, Verlässlichkeit, Offenheit und Transparenz bestimmt unser Denken und Handeln. Ein besonderes Anliegen ist es, dass Kinder und Jugendliche sich Gehör verschaffen können. Als eine eigene soziale Gruppe, die unter spezifischen gesellschaftlichen Bedingungen lebt, benötigen sie entsprechende Möglichkeiten, um eigene Bedürfnisse und Anliegen zu äußern.

Die zu bewältigenden Aufgaben erfordern ein hohes Maß an Professionalität und eine dynamische, interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Akteuren. Dazu trägt die Kooperation an der Hochschule Magdeburg-Stendal, insbesondere mit dem Studiengang Angewandte Kindheitswissenschaften, die enge Verzahnung mit verschiedensten Praxispartner*innen sowie die Einbeziehung von Lehrenden, Studentinnen und Studenten bei.

Unser Verein stellt sich den neuen gesellschaftlichen Herausforderungen und lebt durch Wandel, Erneuerung und Gestaltungswillen. Nur als lernende Organisation können wir uns veränderten Bedingungen anpassen, zukunftsorientiert und innovativ handeln. Als Team arbeiten wir vertrauensvoll und partizipativ, jedoch mit klaren Kompetenz- und Aufgabenverteilungen zusammen. Unsere Zusammenarbeit ist geprägt von einem respektvollen, offenen und wertschätzenden Umgang miteinander, Kompromissbereitschaft und einem regelmäßigen konstruktiven Austausch im Team.

Arbeitsschwerpunkte

ARBEITSFELD PRAXIS
Konzeptionierung und Umsetzung konkreter Praxisprojekte rund um die Themen Kindheit und Familie

ARBEITSFELD FORSCHUNG
Konzeptionierung und Umsetzung von anwendungsbezogenen Forschungsprojekten im multidisziplinären Verständnis der Kindheitswissenschaften und ihren Bezugswissenschaften wie Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Politik- und Gesundheitswissenschaften

ARBEITSFELD BILDUNG
Konzeptionierung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen für Ehrenamtliche und Fachkräfte

ÜBERGREIFEND
Aufbau und Koordinierung von Netzwerken sowie Schaffung von Austauschmöglichkeiten zur Konzeptionierung/ Umsetzung innovativer kindheitswissenschaftlicher Fragestellungen (z. B. Fachveranstaltungen, Diskussionen, Dokumentationen etc.)

Fazit

Die Angebote des KinderStärken e.V. entwickeln und konkretisieren sich analog des Bedarfs und / oder der Nachfrage in enger Zusammenarbeit mit Mitgliedern und Kooperationspartner*innen, Auftraggebenden und Adressat*innen.

Vorstand

KinderStärken e.V. leistet Transferarbeit zwischen wissenschaftlicher Theorie und fachlicher Praxis, zwischen Forschung und Anwendung, Hochschule und Region. Um diese Verbindung zu stärken, setzt sich der ehrenamtlich wirkende Vorstand aus Vertreter*innen der Hochschule und der Hansestadt Stendal zusammen:

Prof. Dr. Raimund Geene – 1. Vorsitzender
Prof. Dr. Beatrice Hungerland – stellvertretende Vorsitzende
Prof. Dr. Beate von Felsen-Zerwick – stellvertretende Vorsitzende
Torsten Mehlkopf – Schatzmeister
Hertha Schnurrer – Schriftführerin